persönliches Wachstum durch Meditation

Meditation Online Kurs – für mehr Balance und Energie im Leben

By Jan | Meditation

Jan 24
meditation online kurs

In turbulenten Zeiten wie diesen, sehnen wir uns mehr denn je nach innerer Ruhe und Ausgeglichenheit. Meditation ist eine besonders effektive Möglichkeit, um wieder zurück zur inneren Mitte zu finden. Sie hilft uns dabei, den Moment aufmerksam wahrzunehmen und wieder mehr in der Gegenwart zu leben. Meditieren sorgt außerdem für mehr Energie und Gelassenheit. Unsere Gefühle, Empfindungen und Wünsche werden klarer und unsere Aufmerksamkeit ist geschärfter.

Um das Meditieren zu lernen, musst du nicht unbedingt einen Präsenzkurs besuchen. Ein Online Kurs für Meditation bietet dir ebenso viele Vorteile, vielleicht sogar noch mehr. Denn du kannst Zeit und Ort selbst wählen und deine Meditationspraxis flexibel in deinen Alltag integrieren.

Was bewirkt das Meditieren? Wie funktioniert es?

Wem die Meditationspraxis noch nicht vertraut ist, der denkt vielleicht in erster Linie an Klangschalen und betende Mönche in orangefarbenen Gewändern. Oder an indische Yogis, die friedlich über dem Boden schweben. Doch Meditation ist längst nicht mehr nur eine fernöstliche Tradition. Auch in der westlichen Welt findet das Meditieren immer mehr Zuspruch.

Meditation wirkt positiv auf Körper, Geist und Seele. Wir können zurück zu unserer Mitte finden, werden ruhiger und ausgeglichener. Doch wie genau funktioniert Meditieren? Während einer Meditation nehmen wir aufmerksam wahr, was in uns ist. Dabei müssen wir jedoch keinen besonderen Zustand erreichen, sondern dürfen einfach sein. Wir lassen uns in keine Richtung ziehen, sondern beobachten unsere Empfindungen, Gedanken und Gefühle, ohne sie zu bewerten. Wir müssen nicht reagieren und nicht aktiv werden. Alles darf sein. Wenn wir gedanklich abschweifen, dürfen wir immer wieder liebevoll zu uns selbst zurückfinden.

Meditation ist ein Raum, in dem Loslassen und Heilung geschehen dürfen. Wichtig ist, dass die Meditation keine einmalige Sache bleibt. Um von den gesundheitlichen Vorteilen langfristig zu profitieren, ist die regelmäßige Meditation wichtig. Schon wenn wir nur weniger Minuten am Tag meditieren, werden wir nachhaltig die positiven Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele spüren.

Meditation lernen online – was empfiehlt sich?

Du möchtest Meditieren lernen, weißt aber nicht so richtig, wie du anfangen sollst? Zunächst einmal musst du dir keine Sorgen machen, dass du bei der Meditation etwas falsch machen könntest. Du musst keine bestimmten Fähigkeiten oder Vorkenntnisse mitbringen. Meditation kann in jedem Alter praktiziert werden, du bist also weder zu alt noch zu jung, um zu meditieren. Wichtig ist lediglich ein ruhiger Ort, an dem du dich wohlfühlst. Vielleicht hast du die Möglichkeit, zu Hause einen persönlichen Meditationsraum oder eine Meditationsecke einzurichten? Damit du langfristig von den Vorteilen der Meditation zu profitierst, ist es hilfreich, eine regelmäßige Praxis zu etablieren.

meditation online lernen

Tipps für deine Meditationspraxis:

  •             ïMeditiere an einem ruhigen Ort mit wenig Ablenkung: Während der Meditation solltest du dafür sorgen, dass du nicht abgelenkt wirst. Denn äußere Stille ist essenziell, um innerlich zur Ruhe zu kommen. Digitale Geräte sind daher entweder auszuschalten oder außer Reich- und Hörweite zu legen. Informiere auch deine Familie und Personen, die mit dir im Haushalt leben. Erlaube es dir, diese Zeit nur für dich zu nutzen und kommuniziere liebevoll, dass du für diesen Augenblick nicht gestört werden möchtest.
  •             ïMeditiere zu festen Zeiten: Finde heraus, zu welcher Zeit du am besten meditieren kannst. Manche Menschen fühlen sich mit der Meditation am Morgen am wohlsten, andere meditieren lieber am Abend. Meditiere möglichst immer zu den gleichen Zeiten und am gleichen Ort. Durch die Wiederholung wird deine Meditationspraxis zur Gewohnheit werden und sie kostet dich keine Überwindung mehr.
  •             ïNimm eine für dich angenehme Haltung ein: Deine Meditationshaltung sollte sich für dich bequem anfühlen. Du musst dabei nicht im Lotussitz meditieren, auch der Schneidersitz oder der Fersensitz sind geeignete Haltungen für die Meditation. Zusätzlich kannst du dir ein Meditationskissen, eine Decke oder eine Sitzmatte zur Hilfe nehmen. Wenn das Sitzen auf dem Boden für dich aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, dann nimm gerne auf einem Stuhl oder Sessel Platz.
  •             ïFühre ein Meditationstagebuch: Nimm dir nach deiner Meditationspraxis einige Minuten Zeit. Notiere, welche Art von Meditation du gemacht hast, wie lange du meditiertest und wie du dich dabei fühltest. Kamen bestimmte Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen auf?
  •             ïMache Meditation zu deiner Priorität: Meditiere nicht nur, wenn du irgendwann Zeit findest, sondern ordne der Meditation einen festen Platz in deinem Leben zu. Sieh die Meditation nicht nur als Technik an, sondern lass sie zu deinem Lebensstil werden. Meditiere gemeinsam mit anderen Personen und tausche dich mit ihnen aus.

Meditationsgruppen haben den großen Vorteil, dass die Teilnehmer sich untereinander unterstützen können und aufeinander Acht geben. Auch in Meditation Online Kursen ist es möglich, sich mit anderen Teilnehmern und einer Community zu verbinden. Ebenso kannst du zu Hause gemeinsam mit deinem Partner oder anderen Familienmitgliedern meditieren.

Meditieren lernen in einem Online Kurs – die Vorteile

Die Wirksamkeit von Meditation hängt nicht davon ab, ob sie online oder offline stattfindet. Es geht vielmehr um die Unterstützung, die Teilnehmer durch einen Meditationslehrer erfahren. Du profitierst von den gesundheitsförderlichen Effekten der Meditation also vor allem durch die Leitung eines guten Meditationslehrers. Das Meditieren online zu lernen ist besonders vorteilhaft, denn du kannst deine Meditationspraxis ganz flexibel gestalten.

Diese Vorteile bieten Meditation Online Kurse:

  •             ïflexibel und leicht in den Alltag zu integrieren: Du kannst den Kurs an deinen Tagesablauf anpassen und dann meditieren, wenn es für dich am besten passt.
  •             ïorts- und zeitunabhängig: Du kannst zu selbstgewählten Zeiten meditieren und musst dich nicht nach festen Zeiten richten. Zudem kann die Online-Meditation an einem Ort deiner Wahl stattfinden. Auf der heimischen Couch, auf dem Balkon, im Garten, im Urlaub oder bei Freunden, ganz nach deinen Bedürfnissen.
  •             ïgünstiger und weniger aufwendig als Präsenzkurse: Bei einem Meditation Online Kurs sparst du Zeit und Geld und musst nicht erst zu einem Studio fahren.GeführteOnline-Meditationen ist weniger hektisch und aufwendig. Alles was du brauchst, sind eine funktionierende Internetverbindung und ein Tablet, Laptop oder Smartphone.
  •             ïallein oder in der Gruppe durchführbar: Online-Meditationen sind sowohl allein als auch in der Gruppe möglich. Du kannst zudem mit Freunden oder Familienmitgliedern gemeinsam online meditieren.

Meditation und Achtsamkeit – was sind die Unterschiede?

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden Meditation und Achtsamkeit oft gleichgesetzt. Achtsamkeit kann ein Ziel von Meditation sein, zum Beispiel in Achtsamkeitsmeditationen, jedoch zielt die Meditation auf viele unterschiedliche Dinge ab.

Bei Achtsamkeit geht es darum, den gegenwärtigen Moment bewusst zu erleben und wahrzunehmen. Wir beobachten das, was wir tun, ohne es zu bewerten. All unsere Tätigkeiten können wir zu jeder Zeit mit Achtsamkeit wahrnehmen. Wir können achtsam essen, kochen, Zähne putzen, duschen oder einen achtsamen Spaziergang machen. Es ist also weniger wichtig, was wir erleben, sondern wie wir etwas erleben. Häufig beschäftigen uns jedoch Sorgen um die Zukunft oder Ärger über die Vergangenheit. Wir sind mit unseren Gefühlen und Gedanken überall, nur nicht in der Gegenwart. Durch Achtsamkeit bringen wir unsere Gedanken und Gefühle wieder liebevoll ins Hier und Jetzt, wir leben bewusster im gegenwärtigen Moment.

Bei Meditation geht es hingegen um die innere Versenkung, wir bündeln unsere Aufmerksamkeit und bringen unsere Gedanken zur Ruhe. Je nach der Art der Meditation ist es möglich, sich auf etwas Bestimmtes zu konzentrieren. Zum Beispiel auf unseren Atem, ein Mantra, ein Gefühl, ein Ton oder ein Bild. Dennoch sind Achtsamkeit und Meditation eng miteinander verwoben. Wichtiger als die Begrifflichkeiten ist die Umsetzung, denn bei der Meditation dürfen wir ebenso achtsam im Moment verweilen.

Meditation und Yoga – gehören diese zusammen?

Yoga versteht sich als ein ganzheitliches System, welches Körper, Geist und Seele in Balance bringen möchte. Meditation gilt als ein wichtiger Teil von Yoga. Du kannst aber auch ohne Yogapraxis meditieren. Viele Yoga-Arten beinhalten kraftvolle, aber auch sanfte Körperübungen, sogenannte Asanas. Ebenso können Atemübungen, Tiefenentspannung, das Mantra-Singen oder Affirmationen ein Teil der Yogapraxis sein. Häufig beginnen Yogastunden bereits mit einer Meditation oder schließen damit ab. Anfangsmeditationen dienen dazu, ganz bewusst im Raum anzukommen und sich auf die Übungen vorzubereiten. Die Abschlussmeditation soll noch einmal ganz bewusst einen Moment der Stille schaffen, bevor der Meditierende seine Aufmerksamkeit wieder nach außen richtet. Die Tiefenentspannung im Yoga ist jedoch von der Meditation zu unterscheiden. Diese Entspannung findet vor der Abschlussmeditation statt und soll helfen, Körper und Geist zu entspannen.

Generell steht bei Meditation steht die Klarheit des Bewusstseins im Mittelpunkt. Meditation ist daher auch nicht als Aktivität, sondern als Zustand zu sehen. Sie ist ein Zustand, in dem all unsere Gedanken in den Hintergrund treten und wir völlig klar und im gegenwärtigen Moment verweilen.

Warum man Online Kurse generell besuchen sollte

In der heutigen Zeit werden Online-Kurse immer beliebter, denn sie sind besonders flexibel nutzbar. Sie bieten vor allem den Vorteil, dass man sie im Grunde überall und jederzeit abrufen kann. Man ist unabhängig und benötigt lediglich einen Internetzugang und ein Smartphone, Laptop oder Tablet. Online-Kurse (wie zum Beispiel unser „Projekt 100“)  bieten außerdem eine viel höhere Auswahl als regionale Präsenzkurse und sehr viele unterschiedliche Themengebiete. In der Regel sind sie zudem kostengünstiger als Präsenzkurse, denn es fallen weder Fahrtkosten noch Kosten für die Verpflegung an.

Weitere Vorteile von Online Kursen:

  •             ïLernen im eigenen Tempo: Online-Kurse ermöglichen das Lernen nach persönlichen Bedürfnissen und im individuellen Tempo. Wiederholungen sind auf Wunsch meistens ebenso möglich.
  •             ïOft freie Themenwahl: Teilnehmer können in vielen Online-Kursen selbst bestimmen, wann sie welche Einheiten lernen und müssen keiner strengen Richtlinie folgen.
  •             ïZusätzliche Materialien: Dozenten stellen für die Teilnehmer von Online-Kursen meist Videos, Tutorials und weiterführende Literatur zur Verfügung.
  •             ïOnline-Kurse sind stets verfügbar: Sie können immer stattfinden und hängen nicht von einer Teilnehmerzahl oder der Anwesenheit des Meditationslehrers ab. Eine Ausnahme sind jedoch Live-Webinare in Echtzeit.

Kann man als Anfänger online meditieren?

Personen, die noch gar keine Erfahrungen mit Meditation machten, können ebenso an einem Online-Kurs teilnehmen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, Anfänger sollten jedoch mit einer Anleitung in die Meditationspraxis einsteigen. Es gibt viele Online-Kurse, die sich speziell für Meditationseinsteiger eignen. Diese behandeln alle Grundlagen der Meditation und führen dann sanft in die Meditationspraxis ein.

Für die bestmögliche Umsetzung ist die Begleitung durch einen erfahrenen Meditationslehrer wichtig. Ein guter Meditationslehrer geht auf die individuellen Bedürfnisse seiner Teilnehmer ein. Meist können sich die Meditierenden auch einen passenden Übungsplan erstellen lassen. Fortgeschrittene Teilnehmer können ebenso an Online-Kursen für Meditation teilnehmen und weiterführende Kurse buchen.

Für einen optimalen Einstieg haben wir das „Projekt 100“ entwickelt. Bekomme an 100 Tagen jeweils eine geführte Tagesmeditation. Über 90% der Teilnehmer bleiben bis zum Schluss dabei und berichten von außergewöhnlichen Veränderungen!

>> Hier weitere Infos zum „Projekt 100“

Körper und Geist in Einklang bringen

Viele Menschen betrachten Körper, Geist und Seele als voneinander getrennt, jedoch sind alle drei Einheiten miteinander verbunden. Sie beeinflussen sich gegenseitig und wirken sich auf unsere Gesundheit aus. Sind unserer Körper, unsere Seele und unser Geist nicht miteinander in Einklang, dann spüren wir das. Vielleicht durch Rückenschmerzen, Schlafprobleme oder Magen-Darm-Beschwerden. Auch psychischer Stress und körperlicher Schmerz hängen oft zusammen, manchmal merken wir jedoch gar nicht mehr, dass wir im Dauerstress sind. Unser Körper reagiert hierauf mit Verspannungen. Ängste beschleunigen unsere Herzfrequenz und den Blutdruck. Körperliche Beschwerden beeinflussen wiederum unser seelisches und geistiges Wohlbefinden. Zum Thema Angst, lies doch meinen Beitrag: 10 Regeln bei Angst.

Mit Meditation können wir Körper, Geist und Seele wieder in Einklang bringen. Belastender Stress kann sich durch erfrischende Meditationen lösen. Wir werden ausgeglichener und können uns wieder mehr auf die wichtigen Dinge fokussieren. Regelmäßiges Meditieren stärkt zudem unser Immunsystem. Wir sind seltener krank und fühlen uns lebendiger und verbundener mit uns selbst und mit unseren Mitmenschen.

Wie man geführte Meditation online ausführen kann

Es gibt eine Vielzahl von geführten Meditationen auf unterschiedlichen Kanälen, wie zum Beispiel auf YouTube. Dort finden Interessierte wohltuende Meditationen zu unterschiedlichen Themen, wie Selbstliebe, Versöhnung oder Dankbarkeit. Für Einsteiger und Fortgeschrittene, die eine individuelle Begleitung durch einen professionellen Meditationsleiter wünschen, empfehlen sich auch mehrtägige Online-Kurse für Meditation.

Eine wohltuende Besonderheit sind Meditationen zu den Jahreszeiten und besonderen Ereignissen. Die kommenden zwölf Nächte zwischen Weihnachten und dem Tag der Heiligen Drei Könige bezeichnen wir auch als Rauhnächte. Sie laden uns ein, das alte Jahr loszulassen, Platz für neues zu schaffen und über die vergangenen zwölf Monate zu reflektieren. Lass dich von einer geführten Meditation in den Rauhnächten ins neue Jahr begleiten und manifestiere deine Wünsche.

Vorteile der regelmäßigen Meditation

Meditation hat viele Vorteile und wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden aus. Dies konnten mehrere Studien längst wissenschaftlich belegen, Meditation kommt daher zum Beispiel auch bei Depressionen und Ängsten zum Einsatz.

Meditieren löst Blockaden und Spannungen, unser Vagusnerv wird aktiviert, was wiederum zur Erholung beiträgt. Langfristig gesehen kann Meditation unsere Lebensqualität enorm verbessern. Nicht ohne Grund ist das Meditieren daher ein wichtiger Bestandteil im Leben vieler erfolgreicher Menschen.

Diese Vorteile bringt die regelmäßige Meditation:

  •             •trägt zur Entspannung bei und hilft uns, besser mit Stress umzugehen: Wir schöpfen neue Kraft und Energie und sind langfristig weniger anfällig für Stress.
  •             •reduziert Ängste und Grübelei: Meditation hilft uns, Ängste loszulassen und mindert Anspannungen. Wir versinken weniger in Gedankenschleifen, und werden innerlich und äußerlich ruhiger. 
  •             •wirkt schmerzlindernd: Die tiefe Entspannung lindert den Schmerz und Schmerzintensität wird geringer. Wir können außerdem lernen, besser mit chronischem Schmerz umzugehen.
  •             •steigert unsere Kreativität: Durch Meditation können wir unsere kognitiven Fähigkeiten verbessern. Unsere Hirnareale für Aufmerksamkeit und Körperempfindungen werden aktiviert. Wir denken kreativer und werden aufmerksamer, fokussierter und konzentrierter.
  •             •fördert unsere Achtsamkeit: Durch Meditation besinnen wir uns immer wieder auf den gegenwärtigen Moment. Wir leben mehr im Hier und jetzt, Sorgen über Zukunft und Vergangenheit machen uns seltener zu schaffen.
  •             •verbessert unseren Schlaf: Wir schlafen eher ein und unser Schlaf kann deutlich erholsamer sein.

Regelmäßige Meditation trägt ebenfalls dazu bei, dass wir bewusster und wohlwollender mit uns selbst und anderen Lebewesen umgehen. Unser Bewusstsein für die Umwelt, die Natur, Mensch und Tier wird stärker und wir werden achtsamer.

Wie ein Online Kurs zur Meditation dir helfen kann, Stress und Hektik loszuwerden

Durch das Meditieren können deine Gedanken zur Ruhe kommen. All der Stress, der sich über die vergangenen Monate angesammelt hat, darf nun von dir abfallen. Mit einer regelmäßigen Meditationspraxis wirst du dich auch langfristig gelassener und entspannter fühlen. Ein Meditation Online Kurs bietet dir daher die unkomplizierte Möglichkeit, im eigenen Rhythmus deine tägliche Meditationsroutine zu entwickeln. So kannst du auch langfristig gesünder und achtsamer leben.

Hier findest du eine praktische Anleitung zur Meditation auf meinem YouTube-Kanal:

Beitrag teilen?
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
 
Follow

About the Author

Jan von Wille, leitet zusammen mit seiner Frau Susanne die Akademie für Lebenskunst und Leaderschip. Themen wie Achtsamkeit, moderne Spiritualität und Unternehmertum

>